MENU

ALADIN UND D WUNDERLAMPE

Jakob Müller (Aladin), Corinna Good (Laila), Marc-André Flück (Sharsan der Perser), Silvio Fumagalli (Lampengeist), Brigitte Berner (Hugo Hirsch).

Produktionsleitung: Peter Keller; Regie: Manuel Müller; Text: Peter Keller; Kostüme: Pia Sigrist; Helping Hand: Sonja Oswald; Werkstätten, Bühnenbild: Dominik Flubacher; Requisiten: Silvia Alioski.

Daten: 4.7. bis 12.8.2022, jeweils Montag bis Samstag

Zeiten: 14:00 und 16:00 Uhr

Spielort: Lange Erlen (vor Restaurant Park)

Premiere: Mo, 4. Juli 2022
Derniere: Fr, 12. August 2022

Geeignet für Kinder ab 4 Jahre und Familien.

Eintritt frei; keine Reservationen möglich.

Nach der Vorstellung wird eine Kollekte zu Gunsten der Schauspieler*innen erhoben!

55 Minuten (ohne Pause) / Einlass 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn

Ein orientalisches Abenteuer für
die ganze Familie

 

Ein komisches Gefühl haben Aladin und seine Freundin Laila schon, als plötzlich Sharsan auftaucht und erst noch behauptet, der Onkel von Aladin zu sein. Und nun will der Unbekannte Aladin auch zu einem reichen Mann machen, wenn er ihm hilft, den Goldschatz zu bergen. Doch alles stellt sich als Lüge heraus! Das Einzige, das Aladin bleibt, ist eine alte Öllampe. Was Aladin noch nicht weiss: In der Lampe wohnt ein Geist, der alle Wünsche erfüllt.

Und wieso Hugo Hirsch überhaupt im Orient ist und nicht in den Lange Erlen, und wieso er ständig ‘Lämpe’ mit dem Lampengeist hat – Antworten folgen in den Sommerferien!

Ihr Titel

Ihr Titel