MENU

SCHYSSDRÄGGZIIGLI

Es singen und spielen: Lara Schenk, Silvio Fumagalli, Lena von Allmen, Fabienne Stocker, Lorenz Killer
Regie: Urs Zeiser
Text und Produktionsleitung: Peter Keller
Schyssdräggziigli- und Fasnachts-Lied: Balz Aliesch
Bühnenbild: Dominik Flubacher,
Technik: Sonja Oswald.

Eintritt: Kinder Fr. 17.–/Erwachsene  Fr. 22.– (Reduktion mit Familienpass)

60 Minuten (ohne Pause) / Türöffnung 14:00 Uhr

Die kleine Vorfasnachts-Geschichte des Arlecchino

Die Clique «Schyssdräggziigli» freut sich auf die Fasnacht und ist wie jedes Jahr dabei, sich auf die «drey scheenschte Dääg» vorzubereiten. Da muss noch kräftig mit Piccolo und auf der Trommel geübt werden, die Kostüme müssen fertig geschneidert werden, der Zeedel gereimt. Dabei soll natürlich auch der Spass nicht zu kurz kommen! 

Doch nicht alle haben Freude an den Vorbereitungen des Schyssdräggziigli. Die Opernsängerin Maria Anna Sofia Cecilia, welche im selben Haus wohnt, fühlt sich von so viel Fasnachtsmusik gestört. Sie beklagt sich, dass sie sich so natürlich nicht auf ihr Konzert vorbereiten könne.

Und als dann noch der Baselbieter Köbi Imhof beim Schyssdräggziigli auftaucht und seinen Tombola-Preis vom ESAF einlösen möchte, ist das Chaos perfekt.

Ihr Titel

Ihr Titel

Ihr Titel